Kirpal Singh

Shabd: Was Es ist

Auszug aus dem Buch ‚Naam oder das Wort‘

Übersetzung aus englischen Vorlagen durch Schüler Kirpal Singhs

Das Thema über Shabd ist von einer Art, der wir durch verstandesmäßige Betrachtungen nicht gerecht werden können. Alles, was man sagen kann, ist, dass Shabd die Kraft Gottes darstellt, welche die verschiedenen großen Aufteilungen, Abteilungen und Unterteilungen der gewaltigen Schöpfung Gottes erschaffen hat und sie erhält. Er ist ein Strom vom Meer der Bewusstheit und durch Ton-Vibrationen gekennzeichnet, oder mit anderen Worten, er ist ein lebendiges und aktives Prinzip, das, von Gott ausgehend, der ganzen Schöpfung Leben gibt.

Er ist ein handliches Werkzeug, mit dem Gott Seine unermessliche Schöpfung erschafft, regiert und erhält. Er wirkt als „Rettende Lebensschnur“ zwischen dem Schöpfer und Seiner Schöpfung und dient als goldene Brücke zwischen beiden.

Die Göttlichen Ströme breiten sich in der Atmosphäre nach allen Himmelsrichtungen aus, wie die Ätherwellen des Rundfunks, und man nimmt durch sie ergötzliche Weisen wahr. Wir können diese geistigen Vibrationen jedoch nicht fassen und der Göttlichen Musik lauschen, bis wir nicht mit dem Unendlichen in Einklang kommen, indem wir uns auf Ihn einstellen. Je mehr wir uns vergeistigen, desto mehr kommen wir in Harmonie mit der Himmlischen Musik. Shabd ist das Verbindungsglied zwischen Gott und Mensch. Kurzum, Shabd allein ist die wahre Religion – eine bindende Kraft, die uns zu unserer Quelle zurückverbindet. Alle Naturkräfte sind von diesem Shabd abhängig und wirken durch dieses Tonprinzip.

Die Pranas oder Lebensenergien, welche die Quelle aller Kraft sind, der elektrischen, mechanischen, magnetischen oder atomaren – die wirksamsten Kräfte auf der physischen, stofflichen Ebene, sind nur eine äußere Form von Shabd. So wie die Elektrowellen, mit denen die ganze Atmosphäre geladen ist, durchdringt Shabd in seiner subtilsten Form alles in Überfülle und ist somit der Schöpfer.

Guru Nanak hat es in seinem Jap Ji „Hukam“ genannt und beschrieb sein Wirken folgendermaßen:

Alle Dinge sind Offenbarungen Seines Willens, doch Seinen Willen kann man nicht beschreiben. Durch Seinen Willen wird Materie zum Leben erweckt; durch Seinen Willen wird Größe erlangt; durch Seinen Willen werden diese hoch und jene niedrig geboren; durch Seinen Willen ist des Menschen Freud und Leid bestimmt; durch Seinen Willen erlangt der Fromme Erlösung; durch Seinen Willen unterliegt der Gottlose fortwährender Seelenwanderung. Alles besteht durch Seinen Willen, und nichts ist außerhalb davon. Wer mit Seinem Willen in Einklang steht, o Nanak, ist gänzlich von Ego befreit.

Jap Ji, Strophe 2

Durch Harmonie, die Himmlische Harmonie, gestaltete sich dieses Universale Gefüge.

Dryden

Es gibt Shabd von zweierlei Art: den äußeren und den Inneren, oder Varan-Atmak und Dhun-Atmak. Varan-Atmak gibt gewissermaßen einen Hinweis auf Dhun-Atmak Shabd.

Es ist eine Sache der allgemeinen Erfahrung, dass die Militärmusik z.B. die Menschen zu den Waffen aufruft, Trauergesänge sie zu Tränen rührt, liebliche Weisen das Gemüt bezaubern, trübselige Lieder den Geist bedrücken und feierliche Klänge Ehrfurcht und Ehrerbietung erregen. Wiederum wirken die Worte der Weisen wie lindernder Balsam auf das zerrissene Gemüt, wohingegen beißender Spott aufs tiefste verwundet.

Es gibt Worte, die ins Herz schneiden, und Worte, die zu tiefer Entsagung führen. Worte wieder sind Quelle der Unterscheidung; Worte können als lindernder Balsam wirken oder elend machen. Die einen geben Hoffnung; andere rufen Hilflosigkeit hervor.

Kabir

Welche Leidenschaft kann Musik nicht erwecken oder dämpfen?

Dryden

Wenn schon soviel Anziehendes in Varan-Atmak Shabd gefunden wird, kann man sich unmöglich die Kraft vorstellen, die in Dhun-Atmak Shabd verborgen liegt, welche ihrem Wesen nach sehr subtil und geistig ist.

Der Innere Shabd ist rein und erhaben und hat eine unwiderstehliche, magnetische Anziehungskraft, und eine befreite Seele stürzt sich rückhaltlos in ihn hinein.