1. Durch die Gnade des Herrn

Der Herr ist Selbst der Nektar, und Er ist auch die Göttliche Ambrosia. Er Selbst allein kann einen damit berauschen. Der allein empfängt Sie, dem der Herr Sie gibt.

Er Selbst ist der Nektar, Er Selbst ist der Geliebte. Er Selbst ist die Ambrosia; Er Selbst singt Ihr Lob. O Nanak, Er schüttet Ambrosia aus, und der Durst des Ergebenen wird gestillt.

Sorath M4, 605-16

Derjenige, welchen der Herr unseres Schicksals segnet, der allein erkennt die Göttliche Ambrosia.

Sorath M5, 624-1

Nur derjenige erhält die Göttliche Ambrosia, zu dem der Herr gütig ist. Der Herr ist indes unbeeinflusst und gibt Sie, wem immer Er will.

Wenn der Herr Seine Gnade ausgießt, wird man mit der Göttlichen Ambrosia gesegnet. Und dann, o Nanak, singt man das Lob des Herrn und trinkt die Göttliche Ambrosia.

Suhi M4, 733-4

O Herr, segne mich mit Deiner Barmherzigkeit, auf dass ich das Lob Deines Naam singen und die Göttliche Ambrosia im Herzen finden möge.

Sorath M4, 607-14

Wenn der Herr es so will, wirst du die Göttliche Ambrosia empfangen, und auf deiner Zunge wird das herrliche Wort sein. Du wirst verweilen im Namen des Herrn und immer in Frieden und auf das Naam eingestimmt sein.

Gauri M3, 246-15

_______________

Fußnote: